Die FOS Vorklasse – ein besonderes Angebot für Absolventen der Mittel- und Wirtschaftsschulen

Insbesondere für Schülerinnen und Schüler, die ihren mittleren Schulabschluss an der Mittelschule oder Wirtschaftsschule erworben haben, stellt der Besuch der Vorklasse ein Brückenangebot zur Vorbereitung auf die Anforderungen der 11. Klasse der Fachoberschule vor allem in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch dar.

Voraussetzungen für die Aufnahme in die Vorklasse:
- Mittlerer Schulabschluss mit einem Notendurchschnitt von mindestens 3,5 in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik.
- Mittlerer Schulabschluss ohne den erforderlichen Notendurchschnitt, aber mit Vorlage eines qualifizierten pädagogischen Gutachtens der in der Jahrgangsstufe 10 besuchten Schule zu den konkreten Gründen, welche ein besseres als das erzielte Ergebnis verhindert haben.
Die endgültige Aufnahme in die Vorklasse FOS ist abhängig vom Bestehen einer Probezeit (siehe d), die am 15. Dezember endet.

Pro Woche erhalten die Schülerinnen und Schüler 33 Stunden Unterricht:
Der Schwerpunkt liegt auf den drei Prüfungsfächer Deutsch, Mathematik und Englisch mit jeweils 8 Wochenstunden, sowie unsere beiden Profilfächern Physik und Chemie mit insgesamt 6 Unterrichtstunden. Außerdem stehen noch Geschichte/Sozialkunde und Ethik auf dem Stundenplan.

Es gibt große und kleine Leistungsnachweise:
- In den Hauptfächern Mathematik, Deutsch und Englisch werden pro Halbjahr 2 Schulaufgaben geschrieben (große Leistungsnachweise, angekündigt, umfassen den Stoff einer längeren Sequenz).
- Zusätzlich gibt es in den Hauptfächern sowie in allen anderen Fächern sog. kleine Leistungsnachweise, welche Kurzarbeiten (angekündigt) oder Stegreifaufgaben sowie mündliche Noten (Abfragen, Referate, Unterrichtsbeiträge, etc.) einschließen.

Auch die Schülerinnen und Schüler der Vorklasse unterliegen einer Probezeit, die am 15. Dezember endet. Die Probezeit gilt grundsätzlich als bestanden, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:
- in allen Fächern mindestens 4 Punkte, oder
- in einem Fach 1 bis 3 Punkte, in allen weiteren Fächern jeweils mindestens 4 Punkte und in der Summe aller Punktzahlen mindestens das Fünffache der Anzahl der Fächer, oder
- in zwei Fächern 1 bis 3 Punkte, in allen weiteren Fächern jeweils mindestens 4 Punkte und in der Summe aller Punktzahlen mindestens das Sechsfache der Anzahl der Fächer, oder
- in einem Fach 0 Punkte, in allen weiteren Fächern jeweils mindestens 4 Punkte und in der Summe aller Punktzahlen mindestens das Sechsfache der Anzahl der Fächer.
- Es gibt im begrenzten Rahmen die Möglichkeit eines Notenausgleichs.

Die Vorklasse gilt grundsätzlich als bestanden, wenn in sämtlichen Fächern mindestens die Note 4 erzielt wurde. Es gibt im begrenzten Rahmen die Möglichkeit eines Notenausgleichs.

Wer in allen Fächern mindestens die Jahresnote 3 erreicht, unterliegt bei einem unmittelbar anschließenden Besuch der 11.Klasse der FOS keiner Probezeit. Das Bestehen der fachpraktischen Ausbildung bleibt davon unberührt.

Die Vorklasse kann grundsätzlich nicht wiederholt werden.